Zehenoperationen durch 2 mm Stiche

Wir führen Zehenoperationen an der Großzehe und bei Hammerzehen in den meisten Fällen perkutan, also durch Schnitte und Stiche durch, die nur noch 2-3 mm kurz sind. Nähte sind meist nicht mehr nötig und müssen daher nicht mehr entfernt werden. Drähte verwenden wir nicht, daher stehen keine Drähte aus den Zehen heraus. 

Bei Hammerzehen und Zehenverkürzungen platzieren wir die Zugänge so, dass sie meist nicht sichtbar sind.