Kasse: +43 1 815 52 75 Privat: +43 664 849 81 00

Klumpfuß

Oder: Pes equinovarus

Der Klumpfuß ist eine schwere Fehlbildung des ganzen Fußes mit Spitzfußstellung, Rotation, Innendrehung und Verbiegung der gesamten Fußplatte.

Der Klumpfuß ist meist angeboren, selten entsteht er infolge von Entzündungen, Verletzungen oder Nervenkrankheiten.

Behandlungsprinzip

Die Therapie des angeborenen Klumpfußes beginnt knapp nach der Geburt mit korrigierenden Gipsverbänden. Ein großer Teil dieser Füße muss später auch operativ korrigiert werden.

Erworbene Klumpfüße werden ebenfalls operativ durch korrigierende Knochenschnitte, Versteifungen der Fußwurzelgelenke und Sehnenverlagerungen behandelt.

Beispiele:

Klumpfußgips
Klumpfußgips

Der Klumpfuß-Gips ist sehr ähnlich dem Sichelfuß-Gips.


Beispiel für einen Klumpfuß
Beispiel für einen Klumpfuß
Beispiel für einen Klumpfuß
Beispiel für einen Klumpfuß

Schreckliche Fußdeformität des veralteten Klumpfußes.

Eine Operation wünschte dieser Patient aber nicht, da er halbwegs gut zurecht kommt.