Kasse: +43 1 815 52 75 Privat: +43 664 849 81 00

Brüche im Mittelfußbereich

Brüche und Bandverletzungen im Mittelfuß entstehen meist durch indirekte Krafteinwirkung.

Da die Bandverbindungen der Fußwurzelknochen sehr kräftig sind, handelt es sich meist um Kombinationsverletzungen, bei denen sowohl manche Bänder reißen, als auch die Knochen selbst brechen können. Die Aufgabe des Chirurgen ist es, nach vorheriger ausgiebiger Diagnose mittels Röntgen, Computertomographie und eventuell Magnetresonanz Knochen und Bänder so anatomisch wie möglich zu rekonstruieren.

Gelingt die anatomische Rekonstruktion nicht vollständig, ist mit bleibenden Schäden an der komplizierten Fußkonstruktion zu rechnen, die zu Schmerzen und Funktionsbehinderungen führen können.


Ein Beispiel:

Röntgen eines Mittelfußbruchs
Röntgen eines Mittelfußbruchs

Bruch der Basis des 1. MIttelfußknochens und Ruptur der Bandverbindung zwischen dem 1. Mittelfußknochen und der Fußwurzel und dem 2. Mittelfußknochen (Lisfranc).


Röntgen eines Mittelfußbruchs nach der Operation
Röntgen eines Mittelfußbruchs nach der Operation

Rekonstruktion und Verschraubung



Ein weiteres Beispiel:

Röntgen eines Mittelfußbruchs vor der Operation
Röntgen eines Mittelfußbruchs vor der Operation

Bruch der Basis des 5. Mittelfußknochens (Pfeile)


Röntgen eines Mittelfußbruchs nach der Operation
Röntgen eines Mittelfußbruchs nach der Operation

Osteosynthese (Knochenmontage) mit einer Drahtkonstruktion (Zuggurtung), kann man auch mit Schrauben versorgen.